Kategorie-Archiv: HSV aktuell

BFV zu Gast mit Praxisschulung „Torhütertraining für D- bis A-Junior(inn)en“ beim SV Hofheim

BFV zu Gast mit Praxisschulung „Torhütertraining für D- bis A-Junior(inn)en“ beim SV Hofheim

 

Innerhalb der BFV-Kampagne „Pro Amateurfußball“ bietet der Bayerische Fußball-Verband seinen Vereinen durch die Arbeitsgruppe „Schulung von Vereinsmitarbeitern in der Praxis“ seit September 2012 die Möglichkeit, sich mithilfe von verschiedenen Praxisschulungen für die Altersklassen U15 bis U19, praktische Trainingshilfen direkt in den Verein zu holen.

 

Am Donnerstag, den 23.06.2016 findet die Praxisschulung „Torhütertraining für D- bis A-Junior(inn)en“ ab 18:30 Uhr auf dem Sportgelände des SV Hofheim statt.

 

Vor Ort findet eine Demotrainingseinheit mit 4 Torhütern statt.

Im Anschluss an die ca. 90-minütige Trainingseinheit folgt für die Trainer(innen) und Betreuer(innen) ein Theorieteil im Vereinsheim. Die Schulung dauert umfasst insgesamt ca. 3 Stunden.

 

Sollten Sie Interesse an der Schulungsmaßnahme bekommen haben können Sie gerne am oben genannten Termin teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Anmeldung per E-Mail an proamateur@bfv.de ist erforderlich.

Bei Fragen wenden Sie sich an BFV-Ansprechpartner Tobias Fischer.

Ergebnisse vom Wochenende

HSV mit voller Punktausbeute

SV Hofheim – SV Mechenried 4:3 (3:1)

Der Tabellenletzte wehrte sich nach Kräften, die Hofheimer Zweite siegte aber verdient mit 4:3. Julian Wunderlich eröffnete nach zwanzig Minuten mit einem Hammer aus 20 Metern den Torreigen. Danach schraubten wieder Wunderlich und Krakovsky auf 3:0. Danach wurde Mechenried stärker und kam bis auf 3:2 ran. Die Entscheidung brachte Björn Borna mit dem erlösenden 4:2 (85. Min.). Tore: Julian Wunderlich (2), Vladimir Krakovsky, Björn Borna

SV Hofheim – RSV Buch 3:2 (1:1)

Hofheim erwischte den besseren Beginn und erspielte sich gute Möglichkeiten. Das 1:0 nach zehn Minuten war schön rausgespielt. Flo Schubart marschierte 60 Meter durch Freund und Feind, passte auf Röhner, der quer auf den Torschützen Daniel Hau legte. Der 1:1-Ausgleich durch Wagenhäuser kam aus dem Nichts, der HSV verlor aber die Linie.
Die 2:1-Führung erzielte Dominik Röhner per abgefälschten 30-Meter-Freistoß (61.). Doch die abstiegsbedrohten Bucher kamen zurück ins Spiel (2:2 in Minute 75), weil die Heimelf ihre Chancen nicht nutzte. Es sah nach Punkteteilung aus, doch HSV Kapitän Daniel Beyer wurde im Strafraum in der letzen Minute von den Beinen geholt. Daniel Hau schnappte sich die Kugel und versenkte zum viel umjubelten 3:2. Kein Nachmittag für schwache Nerven. Tore: Daniel Hau (2), Dominik Röhner

Bericht des Wochenendes

SV Friesenhausen – SV Hofheim II 0:2 (0:1)
Hofheim II feiert mit 2:0-Derbysieg in Friesenhausen den Klassenerhalt

„Wir brauchen noch zwei Punkte, um den Klassenerhalt fix zu machen“, gab Hofheims Coach Thorsten Bockelt die Marschroute vor dem Derby in Friesenhausen deutlich vor. Und seine Spieler folgten ihm bedingungslos. Die HSV-Elf spielte mit mehr Willen, stand in der Defensive kompakt und zeigte offensiv sehenswerte Vorstöße. Die Führung für die Schwarz-Grünen nach knapp 20 Minuten besorgte Björn Borna, der im zweiten Versuch aus zehn Metern zum 0:1 einlochte. Sekunden nach der Pause erwischte der HSV einen Start nach Maß: Vladi Krakovsky flankte von halbrechts auf den zweiten Pfosten und Felix Weisheit erhöhte auf 2:0 für den HSV. Die Partie war quasi entschieden. Den Titel des „fairsten Spielers des Tages“ sicherte sich Torschütze Björn Borna in Minute 80: Schiedsrichter Nöth zeigte nach einem Foul an Borna auf den Elfmeterpunkt. Nach Protesten der Heimelf befragte Nöth Borna, der versicherte, dass der Kontakt außerhalb des Strafraums erfolgte. Unterm Strich war der Sieg des HSV II hochverdient, der Klassenerhalt ist unter Dach und Fach.

Tore: 0:1 Borna (17., Wunderlich J.), 0:2 Weisheit (46., Krakovsky)
Zuschauer: 60 | Schiedsrichter: Jürgen Nöth

Berichte des Wochenendes HSV II

FC Kleinsteinach – SV Hofheim 2 5:0 (2:0)
HSV-Reserve unterliegt in Kleinsteinach

Nach den zuletzt durchweg starken Auftritten der Hofheimer Reserve musste man sich beim FC Kleinsteinach mit 5:0 geschlagen geben. Die Rollen waren vorher klar verteilt, Kleinsteinach musste unbedingt gewinnen, wenn man die theoretische Aufstiegschance wahren wollte, der HSV hat den Klassenerhalt eh schon so gut wie sicher. Dennoch kämpfte Hofheim und hielt die Begegnung anfangs ausgeglichen. Aus dem Nichts erzielte Kluge die Führung für die Heimelf (22.), ehe Rieger per Foulelfmeter (35.) auf 2:0 erhöhte, die Vorentscheidung. Nach der Pause erhöhte Rieger (52.,54.) und Köth (85.) zum Endstand. Der HSV reist nun am nächsten Sonntag zum kleinen Derby nach Friesenhausen.

Zuschauer: 30 | Schiedsrichter: Thomas Hein