Hesselbacher Konter sitzen – 06.04.2015

Der SC Hesselbach agierte in Hofheim von Beginn an sehr kampfbetont und glänzte durch drei perfekt vorgetragene Konter. Bereits nach wenigen  Sekunden hätte Hesselbach durch Bloch in Führung gehen können, dorch der verstolperte dei gute Gelegenheit aus 18 Metern. Nach zehn Minuten übernahm der HSV das Kommando und hatte mehr Spielanteile. Beste Möglichkeit bis dahin hatte Hofheim Daniel Hau, der nach 15 Minuten per Freistoß nur die Latte traf. Auch fünf Minuten später hatte Hofheim kein Glück, als Hesselbachs Torwart Mauder einen Freistoß von Knaus nur nach vorne abwehren konnte, aber kein Hofheimer zum Abstauben parat stand. Nach gut einer halben Stunde gelang den Gästen die 1:0-Führung durch Patrick Bloch (33.), der eine Bötsch-Hereingabe von der Grundlinie nur über die Linie drücken musste. Beste Chance bis zur Halbzeit hatte Hofheims Alexander Reinhart, der eine Flanke von Marcel Bönisch im Fünfmeterraum nicht verwerten konnte. Nach der Pause wollte es Hofheim noch mal wissen, doch ein perfekter Konter über SC-Kapitän Dominik Heppt über die linke Seite besiegelte die HSV-Niederlage: Bloch stand wieder goldrichtig und erhöhte auf 2:0 für Hesselbach (51.). Nach dem 0:3 durch Tobias Härterich (60.) war die Partie endgültig entschieden. Die letzte halbe Stunde gehörte den Gastgebern mit einigen guten Möglichkeiten, ein Tor wollte ihnen aber nicht mehr gelingen. Auf der anderen Seite spielte Hesselbach weitere Konter nicht clever zu Ende. Fazit: Der Sieg der Gäste ging vollauf in Ordnung, da sich der HSV drei Mal mustergültig auskonter ließ. Für Hesselbach bedeutet dies der Klassenerhalt, der HSV reist am Sonntag zum FC Neubrunn, dort heißt es dann frei nach Louis van Gaal: „Tod oder Gladiolen“.